Katholische Kirche Neukloster
Adresse: Eichholzstraße 16a in 23992 Neukloster, Mecklenburg-Vorpommern. .

Zum vergrößern bitte das Bild anklicken, Esc-Taste oder X zum schließen der Vergrößerung

Notenfenster

Rudolf Brückner-Fuhlrott schuf von 1955 bis zu seinem Tode 1984 Kunstwerke für über 100 katholische Kirchen auf dem Gebiet der ehemaligen DDR, besonders in Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen. Zu diesen Gotteshäusern gehört auch die Kirche in Neukloster, für die der Künstler eine Reihe von sakralen Werken geschaffen hat. Das Bleiglasfenster mit den Noten "Salve Regina" stammt gleichfalls von ihm. Das Bleiglasfenster ordnet sich ganz dem Anliegen der gesamten Kirchengestaltung unter: Maria, die Gottesmutter, die Königin des Himmels, zu loben, ihr zu danken und sie als Fürsprecherin bei ihrem Sohn zu bitten. Das "Salve Regina" ist eines der bekanntesten Mariengebete aus dem 11ten Jahrhundert: "Sei gegrüßt oh Königin, Mutter der Barmherzigkeit; Unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung sei gegrüßt! Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas; Zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen..."

Altarbild

Rudolf Brückerner-Fuhlrott gestaltete 1967 an der Wandfläche hinter dem Altar ein Sgraffito, welches die Aufnahme Mariens in den Himmel zeigt. Im Mittelpunkt ist Jesus Christus, der nach dem Kreuztod und seiner Auferstehung in den Himmel aufgefahren ist und seine Mutter Maria begrüßt. Rechts hinter den beiden ist der unendliche Strom derer zu sehen, die bereits in Ewigkeit sind. Links von ihnen sind die noch Lebenden abgebildet. Seit dem 13ten Jahrhundert wurde die Aufnahme Mariens in den Himmel in großartigen und festlichen Szenen wiedergegeben, von der sich die Darstellung durch Rudolf Brückner-Fuhlrott in ihrer schlichten Art bewusst absetzt. Farben und Formen des Raumes führen harmonisch zu Stille und Gebet.

Lesepult Altar Tabernakel

Der Altarraum ist nach dem Wort der Schrift gestaltet: "Und das Wort (Lesepult) ist Fleisch geworden (Altar) und hat unter uns gewohnt (Tabernakel)." Der Tabernakel weist in seiner Gestaltung auf Christus hin: Stilisierte Erdteile an den Türen, durchzogen von einem Roten Emaillekreuz und -bändern als Zeichen der Erlösung.

 Kreuzweg - Station 5

Unser Kreuzweg enthält 14 moderne Kreuzwegbilder und wurde von Rudolf Brückner-Fuhlrott entworfen und durch Horst Weng (Neukloster) gestaltet. Die Holzkreuze sind von Franz Hauptvogel gefertigt.
Mehr zum Kreuzweg

Marienstatue

Auf dem Seitenaltar unserer Kirche steht eine mehr als 200 Jahre alte Marienstatue. Sie stammt aus dem Familienbesitz des Bauern Fey. In ihrer Geschichte spiegelt sich die Zeit des vorigen Jahrhunderts wider.

Mariengrotte

Für unsere Kirchgemeinde war der 07.Oktober 1984 ein festlicher Tag, als Dechant Christian Krüger aus Wismar auf dem Grundstück Eichholzstraße 16a die Mariengrotte feierlich segnete. Zuvor hatten mehrere Männer aus der Gemeinde das Fundament der Grotte gegossen und zahlreiche Feldsteine aus Fahren hergeholt. Mit weiteren Helfern entstand dann die künstliche Grotte, in der die Marienstatue aufgestellt wurde.
 
Aktivieren Sie JavaScript in ihrem Browser um die Seite in bester Qualität und vollem Funktionsumfang zu erleben. So geht's
Sie verwenden eine veralterte Version des Internet Explorers.
Die Seite wird nicht in ihrer besten Qualität dargestellt werden und funktioniert eventuell nicht korrekt.
Wir empfehlen, dass Sie Ihren Internet Explorer so schnell wie möglich aktualisieren oder einen anderen Browser verwenden!
Informationen zum Update - Andere Browser - Diese Meldung schließen